Grendelbach

Grendelbach

Das Grendelbachbecken ist ein künstlich geschaffenes Naturschutzgebiet, das gleichzeitig gerne als Naherholungsgebiet genutzt wird.

Die Vielfalt ist enorm: Auf kleinstem Raum finden sich hier verschiedenste Lebensräume – vom Bach über Tümpel und Sümpfe bis zu trockenen, kiesigen Stellen. Entsprechend gross ist die Zahl der Pflanzen, die hier wachsen. Im und am Wasser gedeihen Schilf und andere Sumpfpflanzen wie der rot blühende Blutweiderich. Auf den kiesigen Stellen kommen dagegen Arten wie der Natterkopf vor, der mit seinen blauen Blüten Taubenschwänzchen und andere Insekten anlockt, oder Königskerzen, die mit ihren hohen gelben Blütenständen Aufsehen erregen. Auch sehr seltene Arten haben im Grendelbachbecken eine Heimat gefunden, so zum Beispiel der Zungenblättrige Hahnenfuss, der schlammige Böden mag und auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht.

Die Grendelbachgruppe und das Werkamt kümmern sich um die Pflege des Grendelbachbeckens. Ohne diese Pflege würden innerhalb weniger Jahre Gebüsche, Brombeeren, Goldruten und andere Problempflanzen die Oberhand gewinnen und die bunte Vielfalt buchstäblich überwuchern.