Pilze – Gift oder Delikatesse?

Zeit: 19. Sep. 2015 09:00 – 11:00
Leitung: Ralph Bigger

Info: Monika Grauwiler, Tel: 052 343 78 11
Email: naturschutz@effretikon.ch

Pilze (Photo: Silvio Grauwiler)Kann man den essen? Wer hat sich diese Frage noch nie gestellt angesichts eines prächtigen Pilzes? Doch selbst bei wohlbekannten Arten wie dem Champignion oder dem Steinpilz gibt es Verwechslungsmöglichkeiten, die im besten Fall nur schlimmes Bauchweh hervorrufen. Damit das und noch Schlimmeres nicht passiert, gibt es den amtlichen Pilzkontrolleur, dem man ab dem Spätsommer sein Sammelgut zur Beurteilung vorlegen kann.

Fliegenpilz (Photo: Silvio Grauwiler)
Fliegenpilz (Photo: Silvio Grauwiler)

Ralph Bigger ist in unserer Gemeinde einer der beiden Pilzkontrolleure und kennt sich in der Materie bestens aus. Er wird auf der Exkursion die Teilnehmer in die Welt der Pilze führen und anhand der gefundenen Exemplare nicht nur die Frage der Geniessbarkeit beantworten. Pilze spielen eine wichtige Rolle im Ökosystem Wald, und es gibt auch unter ihnen solche, die auf der Roten Liste der bedrohten Arten stehen. Welche Funktionen Pilze über – und auch unter dem Boden – haben, ist weitaus spannender als die Frage: Kann man den essen?

Ästiger Stachelbart (Photo: Silvio Grauwiler)
Ästiger Stachelbart (Photo: Silvio Grauwiler)