Aktuelles

  • Wiesenpflege an der Kyburger Schanze

    Wann: 29. Mai. 2024 17:30
    Leitung: Doris Kelpe
    Treffpunkt: Schanze Kyburg

    Der Hang an der Schanze des historischen Befestigungsgrabens von Schloss Kyburg kann wieder eine wertvolle Magerwiese werden. Deshalb mähen wir – schonend für die Kleintierwelt - mit der Sense.
    Bitte anmelden bei Doris Kelpe, kelpe(at)vtxmail.ch, oder abends Tel. 052 232 43 77

  • Einweihung Wildbienengarten, Apéro, Reden und Führungen

    Wann: 31. Mai. 2024 18:00
    Leitung: Beatrix Mühlethaler
    Treffpunkt: Wildbienengarten

    Es gibt Grund zum Feiern: An der Dorfstrasse neben der Kapelle Rikon ist ein Naturjuwel entstanden: In diesem grossen naturnahen Garten finden jetzt Wildbienen Nistplätze und Nahrung. Vom neuen Lebensraum werden auch viele andere Tiere profitieren. Und wir Menschen erhalten vom Weg aus, der durch das Gebiet führt, Einblick in diese Wunderwelt. Während der Einweihung finden parallel zum Apéro erste Führungen statt.

Bereit für den Anflug: Wildbienengarten in Illnau-Effretikon

Wo sich zuvor eine eher eintönige Wiese ausbreitete, lädt jetzt ein abwechslungsreich gestaltetes Gelände zum Begehen und Beobachten ein: Der Wildbienengarten bei der Kapelle Rikon. Der vielfältige Garten bietet Anregungen für eigene Förderaktivitäten. Diese Naturoase ist auf Initiative unseres Vereins in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Kanton entstanden, denen das Land um die Kapelle … Bereit für den Anflug: Wildbienengarten in Illnau-Effretikon weiterlesen

Haselmaus

Förderprogramm Haselmaus – Lebensräume für kleine Säugetiere in und um Winterthur

Der Verein Naturschutz Illnau-Effretikon beteiligt sich finanziell an diesem Förderprogramm des Natur- und Vogelschutz Vereins Winterthur-Seen. Dieser Flyer bietet eine Übersicht des Projekts.

Jahresprogramm 2024

Zum Herunterladen und Ausdrucken: das Programm und die Termine der Pflegeeinsätze Es braucht für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen eine Anmeldung! Wo nichts anderes vermerkt: Tel. 052 343 78 11 oder kontakt(at)naturschutz-illnau-effretikon.ch Zum Herunterladen und Ausdrucken: das Programm und die Termine der Pflegeeinsätze Nächstes Jahr

Tier des Jahres 2024: Der Iltis

Der Iltis (Mustela putorius) wirbt 2024 für gut vernetzte Kulturlandschaften mit vielen Versteckmöglichkeiten. Auch die Leibspeise des kleinen Jägers darf nicht fehlen: Frösche und Kröten. Im Winter zieht sich der Iltis gerne an ein geschütztes Plätzchen in einer Scheune oder einem Stall zurück.

Vogel des Jahres 2024: Zwergtaucher

Birdlife Schweiz wählte unseren kleinsten Wasservogel zum Botschafter für naturnahe saubere Gewässer. An deren Rand brütet er in dichter Vegetation. Im Winter ist er gut auf offenen Wasserflächen zu beobachten. Für die ganze Flora und Fauna braucht es wieder mehr Feuchtgebiete!